Klinikkonzerne & Schwerpunktpraxen

Gesundheit nimmt in der subjektiven und öffentlichen Wahrnehmung einen hohen Stellenwert ein und lässt sich gemeinhin als das wichtigste menschliche Gut bezeichnen. Schlagworte wie Ressourcenmanagement und Kostensenkung sind aus den Diskussionen im öffentlichen Raum kaum mehr wegzudenken. Vielmehr bekommen sie vor dem Hintergrund der aktuellen Wirtschaftskrise im Euroraum eine völlig neue Bedeutung. Die daraus resultierenden gesellschaftspolitisch forcierten Veränderungen der Rahmenbedingungen bezüglich der Wettbewerbstendenzen führen zu einem Paradigmenwechsel, der schließlich mit zur Vermarktlichung der Gesundheitssysteme in vielen europäischen Ländern führte. Ein ähnlicher Wettbewerbsdruck ist auch im deutschen Gesundheitswesen der Zukunft zu erwarten.

Hier stehen in der näheren Zukunft große Veränderungen bevor. Das bisherige Gesundheitssystem bietet kaum Anreize den Prozess der Heilung oder Gesunderhaltung eines Patienten effizient zu gestalten. Trotz intensiver Bemühungen die Kosten für die Gesundheitsversorgung zu stabilisieren, haben die Krankenkassen in Deutschland bisher häufig mit steigenden Beiträgen auf die Kostenentwicklung reagiert. Eine Stabilisierung der Kosten ist wegen verschiedener Entwicklungen (Altersstruktur, bessere jedoch teurere Behandlungsmethoden usw.) auch in Zukunft nicht in Sicht. Es liegt daher nahe, die Abläufe im Gesundheitswesen zu analysieren und zu optimieren, wie dies schon seit längerer Zeit in anderen Industriesektoren geschieht. Die Zukunft einer Krankenhausorganisation wird deshalb maßgeblich von der rechtzeitigen Identifikation und Umsetzung der eigenen Stärken und Verbesserungspotentiale abhängen sowie deren schnelle Integration in die unternehmenseigene Politik und Strategie.

Unser Anliegen ist es dabei Zusammenhänge innerhalb der entsprechenden Organisation an sich zu erkennen. Dabei liegt ein weiterer Schwerpunkt in der Motivation zum Organisationswandel, der gerade bei Krankenhäusern, aufgrund der traditionell gewachsenen Unternehmensstruktur, als unbedingte Voraussetzung zur erfolgreichen Implementierung von neuen Konzepten, Modellen und Strategien zu verstehen ist. Dabei deutet vieles darauf hin, dass gerade Krankenhäuser, die diese Erkenntnis beherzigen, im Wettbewerb der globalen Märkte am Besten bestehen werden.

Konzepte, Modelle und Strategien

Konzept der strategischen Netzwerke
Einsatz moderner vernetzter Informationstechnologien u.a. Webtechnologien, XML, Internetportale und Data Warehouses

Managed Care
Total Quality Management: European Foundation for Quality Management (EFQM) sowie Kooperation für Transparenz und Qualität (KTQ)